Zitate und Texte

"Als erstes musst du nach Geistigkeit dürsten; dann lebe das Leben!"
                                                                                                                                  -Abdu'l-Bahá-

"Der Mensch ist seiner Wirklichkeit nach ein geistiges Wesen, und nur wenn er im Geiste lebt, ist er tatsächlich glücklich. Dieses geistige Verlangen und Empfinden besitzen alle Menschen gleicherweise."                                             

-Abdu'l-Bahá-

"Betrachte den Menschen als ein Bergwerk, reich an Edelsteinen von unschätzbarem Wert. Nur die Erziehung kann bewirken, dass es seine Schätze enthüllt und die Menschheit daraus Nutzen ziehen kann."                                   
-Bahá'u'lláh-

"Verkehret mit den Anhängern aller Religionen im Geiste des Wohlwollens und der Brüderlichkeit."                                                                               

-Bahá'u'lláh-

"Eine sehr große Verantwortung für den künftigen Frieden und das Wohlergehen der Welt liegt auf den Schultern der heutigen Jugend. Möge die Bahá'í-Jugend durch die Kraft des Glaubens, den sie annahm, für ihre Altersgenossen ein leuchtendes Beispiel sein."  

-Universales Haus der Gerechtigkeit-

"Die Menschenwelt hat zwei Flügel: Den einen bilden die Frauen, den anderen die Männer. Erst wenn beide Flügel gleichmäßig entwickelt sind, kann der Vogel fliegen. Bleibt ein Flügel schwächlich, so ist kein Flug möglich."                

-Abdu'l-Bahá-

"Weltfrieden ist nicht nur möglich, sondern unausweichlich. Er ist die nächste Stufe in der Evolution dieses Planeten."                                                     

-Universale Haus der Gerechtigkeit-

News

Sonntag, 09. Juli 2017

Gedenktag zum Märtyrertod des Báb

Am 9. Juli begehen die Bahá'í in aller Welt den Gedenktag zum Märtyrertod des Báb, des Vorläufers der Bahá'í-Religion.

Der Báb wurde am 9. Juli 1850 in Täbris; Iran hingerichtet.

Dieser Tag ist...

mehr...