Zitate und Texte

"Als erstes musst du nach Geistigkeit dürsten; dann lebe das Leben!"
                                                                                                                                  -Abdu'l-Bahá-

"Der Mensch ist seiner Wirklichkeit nach ein geistiges Wesen, und nur wenn er im Geiste lebt, ist er tatsächlich glücklich. Dieses geistige Verlangen und Empfinden besitzen alle Menschen gleicherweise."                                             

-Abdu'l-Bahá-

"Betrachte den Menschen als ein Bergwerk, reich an Edelsteinen von unschätzbarem Wert. Nur die Erziehung kann bewirken, dass es seine Schätze enthüllt und die Menschheit daraus Nutzen ziehen kann."                                   
-Bahá'u'lláh-

"Verkehret mit den Anhängern aller Religionen im Geiste des Wohlwollens und der Brüderlichkeit."                                                                               

-Bahá'u'lláh-

"Eine sehr große Verantwortung für den künftigen Frieden und das Wohlergehen der Welt liegt auf den Schultern der heutigen Jugend. Möge die Bahá'í-Jugend durch die Kraft des Glaubens, den sie annahm, für ihre Altersgenossen ein leuchtendes Beispiel sein."  

-Universales Haus der Gerechtigkeit-

"Die Menschenwelt hat zwei Flügel: Den einen bilden die Frauen, den anderen die Männer. Erst wenn beide Flügel gleichmäßig entwickelt sind, kann der Vogel fliegen. Bleibt ein Flügel schwächlich, so ist kein Flug möglich."                

-Abdu'l-Bahá-

"Weltfrieden ist nicht nur möglich, sondern unausweichlich. Er ist die nächste Stufe in der Evolution dieses Planeten."                                                     

-Universale Haus der Gerechtigkeit-

News

Sonntag, 21. Januar 2018

Podiumsdiskussion "Dürfen Kriege und Terrorismus religiös begründet werden?" 17 Uhr

Dürfen Kriege und Terrorismus religiös begründet werden?

Vier Religionen im Gespräch

Heiliger Krieg ???

Gerechter Krieg ???

VHS-Saal, Domfreihof

 

Auf dem Podium sitzen:

Rabbiner Gerald...

mehr...